Verhaltener Start ins Volleyball Jahr 2015 – Tabellenführung verteidigt

VolleyballAm Sonntag 18.01.2015 startete auch das Volleyball-Jahr 2015 für uns. Der Rückrunden-Auftakt führte uns nach Köndringen zu den Sixpacks, wo wir außerdem noch auf die Placebos aus Freiburg treffen sollten.
Der erste Satz gegen die Sixpacks verlief überraschend deutlich zu unseren Gunsten und noch eh unser mitgereister Anhang Platz nehmen konnte, war dieser auch schon deutlich mit 25-9 gewonnen. Wer nun gedacht hätte es ginge so weiter, wurde recht bald eines besseren belehrt: Die Sixpacks wollten in eigener Halle und vor eigenem Publikum natürlich besseres Volleyball zeigen und setzten Ihr Vorhaben auch erfolgreich in die Tat um. Von Beginn des zweiten Satzes an, setzten Sie uns mit druckvollen Angaben gehörig unter Druck und stellten unseren Angreifern doch das ein oder andere Mal einen nicht zu überwindenden Block gegenüber. Als Konsequenz daraus liefen wir quasi immer einem 5 Punkte Rückstand hinterher. In dieser Phase konnten wir nicht mehr entgegensetzen und so ging der Satz auch mit 20-25 verloren. Danach besannen wir uns wieder auf unsere Stärken und nahmen das „Heft des Handels“ wieder in die Hand. Es folgten zwei klare Satzgewinne mit 25-11 und 25-12, so dass am Ende ein verdienter Sieg mit 3-1 Sätzen und 95-57 Ballpunkten stand.
Dass es im Folgespiel gegen die „Placebos“ deutlich schwerer werden würde, war uns allen klar, zumal Sie uns schon in der Hinrunde einen heißen „Fight“ lieferten.
Rasch entwickelte sich ein sehenswertes Volleyballmatch mit sehenswerten Aktionen auf beiden Seiten, mit leichten Vorteilen auf unserer Seite. Folgerichtig gewannen wir den ersten Satz mit 25-20. Auch im zweiten Satz lagen wir zunächst auf Erfolgs Kurs. Doch irgendeine höhere Macht hatte an diesem Tag etwas gegen uns. Dass wir im Vorfeld auf 4 Stammspieler verzichten mussten war nicht das einzige Handicap an diesem Tag. Beim Stand von 20-16 verletzte sich Gitta so schwer, dass wir eine längere Auszeit in Anspruch nehmen mussten. Geschockt, mussten wir tatenlos Ihrer Behandlung zusehen und mussten froh sein, dass Sie überhaupt nochmals das Match aufnehmen konnte, zumal wir keine Ersatzspieler an diesem Tag auf der Bank hatten. Dieser Schock saß uns dermaßen in den Gliedern, dass wir ab diesem Zeitpunkt alle etwas gehemmt waren und wir den Satz noch mit 24-26 abgeben mussten. Im dritten Satz ging es wieder „Hin und Her“: deutliche Führung für die Placebos, danach Ausgleich durch uns und Führung für uns. Am Ende standen 3 Satzbälle für uns, die wir allesamt nicht nutzen konnten und so ging auch dieser Satz denkbar knapp mit 25-27 verloren. Damit war unser Wiederstand gebrochen. Psychologisch und Physiologisch konnten wir nichts mehr entgegensetzen uns so ging dieser Satz deutlich mit 18-25 verloren. Am Ende stand eine 1-3 Niederlage (92-98), womit die Placebos erfolgreich Revanche für die Hinrunden Niederlage genommen haben.
Fazit: Unter den gebotenen Umständen mit einer Rekonvaleszenten (Iris), einem im Vorfeld Verletzten (Pat), vier Ausfällen (Andi, Magnus, Michael, Ute), sowie zwei Verletzten während des Spiels (Gitta und Christoph) haben wir letztendlich 4 Punkte gewonnen und können mit dem Erreichten zufrieden sein.
Ausblick: Am Sonntag, 01.02.2015 empfangen wir zu unserem Heimspieltag die beiden sehr starken Mannschaften „Blocker vom Hocker“ aus Heitersheim und die „Volleyfanten“ aus Waldkirch. Über den Besuch von zahlreichen Fans, würden wir uns sehr freuen. Für das leibliche Wohl wird, wie immer, bestens gesorgt!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.