Auf dem Weg zur Tabellen Spitze – Zwei glatte 3:0 Siege der „Onliner“

Auf dem Weg zur Tabellen Spitze – Zwei glatte 3:0 Siege der „Onliner“

23.11.2014

Am Sonntag 23.11.2014 war es soweit: Online Wyhl gab in der noch jungen Saison 2014/2015 der Freizeitliga A2 sein Heimspiel-Debüt. Nachdem wir mit etwas Verspätung in die Saison gestartet waren und auch schon den ein oder anderen Satz bzw. Punkt in den ersten 4 Spielen liegen lassen haben, war das Ziel für die beiden Spiele gegen die Sixpacks aus Köndringen und die Schnäggebirzel aus Mundingen klar formuliert: 2 Siege, am besten, ohne Satzverlust sollten her, um den Weg Richtung Tabellenspitze in Angriff zu nehmen.

Vor zahlreichen Zuschauern zeigten wir gegen die Sixpacks von Beginn an unsere Klasse und Erfahrung und ließen die Sixpacks während der knapp einstündigen Spielzeit nur selten die Möglichkeit auch nur vorübergehend in Führung zu gehen. Dank druckvoller Angaben erzielten wir entweder Punkte direkt  oder erzwangen sog. „Dankebälle“, die uns in die Lage versetzten unsere Angriffe ruhig und konzentriert aufzubauen und erfolgreich abzuschließen. Da wir diese Leistung auch in den Sätzen zwei und drei abrufen konnten, stand am Ende ein nie gefährdeter 3:0 Sieg (75:38 Bälle) zu Buche. Dieser Sieg wurde vom volleyball-kompetenten Wyhler Publikum mit „Standing Ovations“ quittiert, was und einerseits sehr stolz machte und andererseits ein bisschen für das 2. Spiel gegen die Schnäggebirzel unter Druck setze.

Im Gegenteil zu den Sixpacks, die wir als langjähriger Gegner in der Freitzeitliga A2 recht gut kannten, wussten wir nicht welch Spielstärke uns die Schnäggebirzel entgegensetzen zu hatten. Deshalb waren wir von Anfang an auf der Hut und gingen sehr konzentriert in die Partie. Dies machte sich gleich bezahlt und wir konnten recht schnell ein 10 Punkte Vorsprung herausarbeiten, den wir bis zum Ende des ersten Satzes nicht mehr hergaben. Gleiches Bild im 2. Satz: Solides und konstantes Volleyball in allen Bereichen: Abwehr, Zuspiel, Angriff und Blockarbeit arbeiteten vorbildlich und so konnten wir Punkt für Punkt einen zwischenzeitlichen Rückstand in ein komfortable Führung umwandeln und letztendlich sicher gewinnen. Lediglich Mitte des 3. Satzes nutzten die Schnäggebirzel eine unkonzentrierte Phase in unserer Annahme und machten es zeitweilig nochmals spannend. Die mitgereisten gegnerischen Fans wachten sofort auf und so kam es zur typischen Derby-Stimmung in der Halle. Dank unserer Erfahrung und unserer größeren Variabilität konnten wir jedoch die „Mini-Serie“ des Gegners stoppen und den Sack zu machen. Am Ende verbuchten wir einen sicheren 3:0 (75:47) Sieg.

Besonderen Dank gilt unseren beiden Aushilfskräften Eli und Gitta, dem Catering Team, sowie unserer treuen Fangemeinde, die maßgeblich, dank Ihrer Anfeuerungsrufe, zu diesem Erfolg beigetragen haben.

Ausblick: Am 13.12.2014 müssen wir in Freiburg bei „Alles oder Netz“ und den „Placebos“ antreten und wollen unsere Spitzenposition verteidigen und ungeschlagen in die Weihnachtsferien gehen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.